Gegen Gewalt & Anfeindungen

Mit seinem Programm: "Gegen Gewalt & Anfeindungen" - macht unser Boy Schule.

 

"Ich war schon immer gegen gewalttätige Menschen. Menschen - die andere unterdrücken und versuchen diese fertig zu machen. Wir wollen den Menschen heutzutage lernen - sich zu wehren. Egal - in welcher Lebenslage man ist und nichts einfach hinnehmen muss.

 

Unser Boy hatte im Alter von 15 Jahren selbst erste Erfahrungen mit Gewalt gemacht. Durch einen Heeresmusikkorps Musiker der Bundeswehr aus Hessen.

 

Doch statt diese Anfeindungen durch diesen Menschen hinzunehmen - machte unser Boy diesen Kerl genauso öffentlich.

 

"Er hatte nie Interesse an einem Gespräch gezeigt und sein Bestreben lag darin - einen in der Öffentlichkeit blosszustellen und meine Familie überall anzuzählen".

 

"Durch diese Anfeindungen habe ich sehr schnell gelernt ... Schwächere zu unterstützen und bei Gewalt niemals mehr wegzusehen".

 

Mit unserem Programm wollen wir den Menschen lernen ...

 

"NEIN"

 

 ... zusagen und sich gegen Gewalttäter zu wehren.

 

"Ausserdem wollen wir den Menschen und Jugendlichen nebenbei lernen - genau zu überlegen - was man sagt und macht im Leben. Das jeder Schritt im Leben eine Gegenreaktion hervorrufen wird".

 

"Man sehr vorsichtig mit Worten umgehen sollte und sich für Schwächere einsetzen sollte - wenn diese es alleine nicht schaffen".

 

"Wir haben ein Ohr für Euch und helfen Euch gerne weiter".

 

"Wegsehen ist nicht der richtige Weg".

 

"Macht Euch stark und macht den Täter zum Opfer".

 

Denn kein Mensch auf dieser Welt verdient Anfeindungen. Egal - welcher Rasse, Kultur oder welchem Land Du angehörst. Egal - welche Hautfarbe, Sprache oder Religion Du in Dir trägst...

 

Wir sind alle GLEICH AUF DIESER WELT.

 

 

GEMEINSAM GEGEN HASS UND GEWALT ...

 

 

MANAGEMENT@MIRKOBIERICH.COM

 

 

 

 

 

Superhelden der neuen Generation ... Warum Kinder alles bei ihm dürfen.

"Ich will das jedes Kind unbeschwert und total glücklich seine Kindheit erleben kann. Leider ist das eine schwierige Aufgabe".

 

"Ich habe die ganze Welt gesehen ... Viel erlebt und auch Kinder in anderen Ländern beobachtet. Dabei ist mir eins aufgefallen. Die glücklichsten Kinder waren nicht die - die alles hatten - sondern mit denen man sich beschäftigt hat".

 

"Ich kann mich noch sehr gut an Afrika erinnern. Wir haben gemeinsam eine Krankenstation für die Kinder dort aufgebaut. Damit waren sie schon mal besser versorgt. Am glücklichsten waren die Kinder dort - wenn Du denen ein Fussball in die Hand gedrückt hast, mit denen gespielt hast und sie sich austoben dürften. All das hat sie glücklich gemacht. Du warst halt für sie da. Und ehrlich gesagt ... Sie dürften alles mit einem machen".

 

"Berührungsängste kannte ich noch nie. Noch heutzutage ist das für mich ein FREMDWORT - weil wir alle abholen wollen. Ausgrenzung gibt es bei uns nicht. Die Welt und meine Familie war der beste Lehrer für mich. Was ich auf der Welt gesehen und erlebt habe - kann einem keine Schule der Erde wirklich lernen. Vor allem toll zu anderen zu sein und sich auf verschiedene Menschen einstellen zu können. Ich weiss noch ... Gerade dieses Bild hier links. Es war in einem Kinderkrankenhaus. Da gab es so manches Kind - was total schüchtern war. Klaro dachtest Du Dir. Manche sollten bald operiert werden. Sie hatten Angst davor. Du hast sie einfach abgelenkt. Plötzlich war alles für sie nicht mehr so schlimm. Wenn dann ein kleiner Junge Dir einen Mohrenkopf ins Gesicht drückt - weil er in diesem Moment Vertrauen gewinnt - bzw. Du ihn ablenkst ... Das ist es - was wir erreichen wollten damit. Den Kindern etwas anderes zu bieten".

 

Sie auf die Bühne zu holen nach einem Auftritt ... Gemeinsam mit anderen Kids vor der Kamera zu stehen in den Filmstudios ... Sie für diesen Moment Helden sein lassen ... Wir können es den Kids dieser Welt einfach bieten. Meine Kindheit war ein Abenteuer. Heutzutage kannst du dies mit allen teilen. Wenn Du es schaffst, dass ein Kind diesen Tag dann nicht mehr so schnell vergisst - hast Du alles richtig gemacht".

 

"Du setzt die Werte - die Kinder brauchen ... Auf Geborgenheit, Sicherheit und Menschen - auf die sie sich verlassen können. All das geben wir ihnen mit. Es ist echt erstaunlich ... Die Kids hören bei uns zu - beobachten und wollen zum Schluss vieles genauso machen. Klaro kannst Du den Kids mehr bieten - als andere Familien. "Darf ich einmal Model sein und über den Laufsteg laufen?" Klar erlaubst du es jedem Kind. So holt man sie ab in unsere Welt. Geh auf die Bühne und zeig dich jedem. Sei selbstbewusst und rock den Laden. Sie machen es dann und es ist toll. Somit lernen sie einfach sehr schnell ... Du bist einzigartig und alle werden dich anfeuern. Es ist doch toll, wenn ein kleiner Junge mit James Bond Anzug über den Laufsteg tigert, Girls sich anziehen wollen - wie ein Hollywood Star und sie sich dann in diesem Moment auch noch so fühlen dürfen. Fazit: "Wieder alles richtig gemacht".

 

Kids sollen bei uns frei sein und ohne ständige Verbote und Auflagen einfach aufwachsen können. Sie sollen verspielt und albern sein. Hoffentlich bleiben sie es dann auch noch im ERWACHSENEN ALTER. Das man Spass haben sollte im Leben und niemanden mit Füssen tritt. Zu allen toll ist und sehr weltoffen durchs Leben gehen sollte. Das nicht das Handy dein wichtigster Gesprächs-teilnehmer in deinem Leben werden sollte - sondern eher - dass man sich der Welt zeigt und zu nichts - "NEIN" - sagt - was man will im Leben. Verbote sorgen meistens dafür, dass man es erstrecht machen wird. Ob im Job, in Freundschaften, Beziehungen und in vielen Dingen mehr. Seit einfach ihr selbst und lasst Euch in nichts rein reden bzw. etwas verbieten. Geht dorthin - wo ihr sein wollt - sonst werdet ihr es ein LEBENLANG bereuen es nicht gemacht zu haben - weil andere Euch leiten wollen.

Was die Theodor Heuss Schule macht - ist grosses Kino. Was für ein tolles Projekt und mehr die kommenden Tage hier.

Klicke auf die einzelnen Bilder um sie zu vergrößern.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
S&U Entertainment Modelbooking Keyword: Mirko P.O.X. 10 05 22 Kassel Germany Rechtsberatung Rechtsanwaltskanzlei Pfeiffer & Partner Gerichtsstand: Kassel Copyright 2018